banner ad

Buchbesprechung: „Die Lauscherin im Beichtstuhl“ von Andrea Schacht

3. Oktober 2009 | By | Reply More

Eine liebenswerte Glückskatze entdeckt die Geheimnisse des Klosterlebens.

51vyzvvgq0l_ss500_Im Jahre 1502 wird Katze Mirza unsanft von Gärtnerbursche Meiko aus ihrem bisherigen Heim entführt und in das Kloster Knechtsteden gebracht. Dort soll sie die Bücher der Bibliothek vor Mäusen schützen. Recht schnell gewöhnt sie sich an ihr neues Heim, in dem es täglich Neues zu beobachten gibt. Auch die Bewohner des Klosters, besonders Bibliothekar Melvinius und auch Meiko, den viele Geheimnisse zu umgeben scheinen, schließt sie ins Herz. Doch unangenehme Bekanntschaften, Streit unter Brüdern und sogar Mordversuche folgen. Mirza hat ganz schön zu tun, ihren Menschen zu helfen und sich auch noch um ihre eigenen Angelegenheiten zu kümmern.

Autorin Andrea Schacht arbeitete lange als Wirtschaftsingenieurin und Unternehmensberaterin, bevor sie sich den Wunsch erfüllte, Bücher zu schreiben. Ihre eigenen Katzen tragen viel dazu bei, dass sich fast in jedem ihrer Bücher irgendwo Katzen finden. In „Die Lauscherin im Beichtstuhl. Eine Klosterkatze ermittelt“ hat die Katze mit der bezaubernden Mirza sogar eine Hauptrolle und führt den Leser durch die Geschichte. Mirza ist eine ganz typische Katze: Sie verschmäht keinen Leckerbissen, hat ihren eigensinnigen Schwanz nicht immer im Griff und schlummert schon mal über dem einen oder anderen wichtigen Gedanken ein. Über das Geschehen im Kloster und das Verhalten der Menschen erzählt die neugierige, gewitzte Mirza eben aus Katzensicht und wundert sich zum Beispiel, warum die weiblichen Menschen nicht nur zwei Mal im Jahr rollig werden und immer ihren „Wurf“ behalten.

Das Buch lässt sich zügig und leicht lesen, die Handlung ist vielleicht etwas voraussehbar, man kommt aber nie in Versuchung, das Buch deswegen wegzulegen. Dafür lacht man oft und wird von den liebenswerten Charakteren einfach gefangen genommen.

Am Ende jeden Kapitels wird mit einem klugen Spruch („Hätte ich gewusst, welch unerhörtes Kapitel auf mich wartet – ich wäre nicht wieder aufgewacht!“) auf den Inhalt des nächsten hingewiesen, was manchmal fast schon märchenhaft wirkt und die zunehmend magische Aura des Buches noch verstärkt. Obwohl das Buch mit 447 Seiten recht dick ist, möchte man am liebsten noch mehr von Mirza und ihren Freunden lesen.

Susanne Burghardt

Buchinformation:

Andrea Schacht
Die Lauscherin im Beichtstuhl
Eine Klosterkatze ermittelt
Blanvalet, München, 2006
978-3442362639
477 Seiten, 7,95 Euro

Die Lauscherin im Beichtstuhl“ hier bei amazon.de bestellen.

Tags:

Category: Buchbesprechung

Leave a Reply

Anti-Spam Quiz: