Buchbesprechung: „Wie die Katze auf den Hund kam“ von Nicole Müller

Katzenmenschen sind oft auch Hundemenschen – das weiß auch Autorin Nicole Müller. Doch der Weg bis zum harmonischen Zusammenleben ist manchmal lang und steinig. Hunde sind gerne der einzige Liebling und haben häufig einen Jagdtrieb. Katzen sind edel, stolz, eigensinnig und sie wissen genau, was sie wollen und was nicht. Eine Lebensgemeinschaft von Hund und Katze? Das will gut vorbereitet und begleitet sein.

image003Der Ratgeber „Wie die Katze auf den Hund kam“ möchte Tierfreunden auf dem Weg zum harmonischen Katzen- und Hundehaushalt unterstützen. Das 44 Seiten starke Werk erklärt in 10 Schritten, wie Katze und Hund trotz aller Unterschiede zusammenleben können. Natürlich kann „Wie die Katze auf den Hund kam“ keine Patentlösung bieten. Dennoch, Katzenfreunde (und Hundefreunde) erhalten gute Grundlagen zu einer erfolgreichen Zusammenführung und dem Erkennen und Lösen von Problemen. So geht Nicole Müller anfangs auf die so unterschiedliche Körpersprache von Katze und Hund ein – und gibt dem Leser ein Grundverständnis dafür, warum Katze und Hund eben manchmal „wie Katze und Hund“ sind.

Danach geht es um die erfolgreiche Vorbereitung der Zusammenführung bis zum ersten Treffen. Checklisten und Merkkästen fassen die wichtigsten Punkte prägnant zusammen. Nicole Müller gibt dem Leser zudem einen Einblick in ihre Trickkiste, vom Einsatz von Leckerlis, dem Vermeiden von Futterneid, gemeinsame Mahlzeiten bis zur Auswahl der richtigen Schlafplätze für beide Tiere. Wer
das Buch bis hierhin durchgearbeitet hat, gelangt zu Schritt 10 – dem (hoffentlich) harmonischen Zusammenleben von Katze und Hund.

Es ist natürlich schwer, auf 44 Seiten auf die Grundlagen der Katzen- und Hundepsyche, die artspezifische Körpersprache und alle möglichen Probleme bei der Zusammenführung einzugehen. Nicole Müllers Werk ist darum nur als Einführung oder Überblick zum Thema zu verstehen. Das ist aber nicht unbedingt schlimm – schließlich ist jedes Katze-Hund-Paar unterschiedlich. Eine Pauschallösung gibt es nicht und bei tieferliegenden Problemen sollte dann doch ein Verhaltensexperte zu Rate gezogen werden. „Wie die Katze auf den Hund kam“ ist ein eine locker geschriebene, lustige Einführung zum Thema und gibt Tierfreunden einen Überblick darüber, was sie bei der Zusammenführung von Katze und Hund erwartet.

image004

Weitere Informationen:
Nicole Müller wurde 1971 in Frankfurt am Main geboren und lebt mit ihrem Lebensgefährten und Rüde Miro in der Metropole am Main. Ihre Erfahrungen und Kenntnisse über die Zusammenführung von Katze „Coon“ und Hund „Fiffi“ bei der Zusammenlegung der Haushalte mit ihrem Freund, hat sie jetzt in ihrem ersten Ratgeber veröffentlicht. Nicole Müller ist als Marketing-Expertin beruflich erfolgreich und widmet ihre Freizeit den Tieren und familypets.de, dem trendigen Online-Shop für Hunde- und Katzenfreunde. Ihr Lebenstraum ist es, mit Family Pets den Grundstein für einen eigenen Tier-Gnadenhof legen zu können. „Wir glauben an den Unterschied jedes Wesens und an den Mut anders zu sein“, erklärt die Hunde- und Katzenexpertin.

„Wie die Katze auf den Hund kam“ – 10 Schritte zur Zusammenführung ausgewachsener Tiere ist ab sofort als Ratgeber-Broschüre oder E-Book erhältlich unter: familypets.de, amazon.de, buch.de, buchkatalog.de, libri.de, weltbild.de, mybook.de, buecher.de Taschenbuch € 9,99, E-Book € 3,99

Sind Sie auch Katzen- und Hundefreund? Dann ist unser hochwertiges Bookazin „SitzPlatzFuss“ bestimmt etwas für Sie!

Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anti-Spam Quiz: